Webmasters Friday – Wann bloggst du?

Nachdem der letzte Artikel hier im Blog aus Zeitgründen schon eine weile her ist und mir ehrlich gesagt gerade die Thematik fehlt, habe ich heute auf Webmasters Friday ein tolles Thema gefunden, zudem ich gerne einen Artikel beisteuern möchte.

Da ich neben diesem Blog noch ein paar andere Projekte betreue, gehört bloggen mitlerweile schon zum Leben dazu.

In diesem Artikel möchte ich ganz kurz darauf eingehen, wann ich blogge (also die Artikel hier erstelle) und warum…

Nachdem der letzte Artikel hier im Blog aus Zeitgründen schon eine weile her ist und mir ehrlich gesagt gerade die Thematik fehlt, habe ich heute auf Webmasters Friday ein tolles Thema gefunden, zudem ich gerne einen Artikel beisteuern möchte.

Da ich neben diesem Blog noch ein paar andere Projekte betreue, gehört bloggen mitlerweile schon zum Leben dazu.

In diesem Artikel möchte ich ganz kurz darauf eingehen, wann ich blogge (also die Artikel hier erstelle) und warum.

 

Die nötige Zeit

Bloggen hat auch immer etwas mit Zeit und Muße zu tun, die richtigen Worte zu einem spannendem Thema zu finden. Das ist auch der Grund, warum hier jetzt schon eine Weile nichts mehr erschienen ist (was nicht bedeutet, dass an anderer Stelle keine Artikel erscheinen).

Wenn ich jetzt mal so auf die Uhr schaue, dann haben wir Samstag Abend um 18 Uhr rum. Und ich stelle fest, das ist bei mir auch meistens die Zeit, wann ich anfange kreativ werden zu können und die besten Ideen habe.

Zwar lässt dann oft die Konzentration nach, sodass ich bei manchen Artikeln im Kopf schon weiter war und meine Finger die Worte einfach mal übersprungen haben, und so eine nochmaliges nachlesen unabdingbar ist, die besten Ideen habe ich jedoch fast immer Abends. Da kann es schon mal sein, dass ich zwei oder drei Artikel hintereinander schreibe.

Unter der Woche schreibe ich eher selten, da bin ich mit der Produktion der Hörbücher beschäftigt, über die ich unteranderem hier manchmal berichte. Eine Außnahme sind die Corporate Blogs meines Unternehmes, in denen ich Kundenprojekte vorstelle, die gerade realisiert wurden.

Gerne würde ich mehr schreiben und meine Bloggs etwas professioneller führen, meine treuen Kunden gehen da jedoch vor.

Und so wird es wohl noch auf unbestimmte Zeit so weitergehen, dass ich euch hier in loser Abfolge ab und an Hörbücher und Hörspiele vorstelle.

 

Fazit:

Ja, Frage beantwortet, ich bin ein typischer Abendblogger.

Und wann bloggt ihr eigentlich?

 

Schreibe einen Kommentar